Fahrzeug

Der Bürgerbus Arzberg wurde von TS Fahrzeugtechnik aus Thüringen auf Basis eines Mercedes-Sprinter 313 speziell als Bürgerbus umgerüstet. Das Fahrzeug hat einen Niederflurteil, so dass der Einstieg und der Ausstieg auch mit Rollator oder Kinderwagen leicht möglich sind. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbus Arzberg Das ist der Bürgerbus für die Gemeinde Arzberg. Das Fahrzeug ist speziell auf den lokalen Bedarf umgerüstet worden. Basis ist ein Mercedes Benz Sprinter 313, der von der Firma TS Fahrzeugtechnik aus Weida in Thüringen umgebaut wurde. Für die Fahrgäste sind acht Einzelsitze verfügbar. Zusätzlich ist auf einer Mehrzweckfläche Platz für Rollstühle und Kinderwagen. Dieser Teil des Fahrzeugs ist in Niederflur ausgerüstet, so dass der Einstieg mit Kinderwagen oder Rollatoren problemlos möglich ist. Für Rollstühle gibt es zusätzlich eine Rampe. Angetrieben wird der Bürgerbus von einem Dieselmotor mit Euro 6-Technik und 95 KW (129 PS). Ein Automatikgetriebe mit 7 Gängen sorgt für angenehmen Fahrkomfort. Heizung und Klimaanlage bringen je nach Jahreszeit angenehme Temperaturen. Die große Einstiegstür kann vom Fahrer geöffnet werden.

Der Bürgerbus in Arzberg ist ein Projekt der Gemeinde Arzberg und wird finanziell vom Landkreis Nordsachsen gefördert. Die Gemeinde Arzberg arbeitet bei der Umsetzung mit dem Ostelbienverein zusammen. Der Bürgerbus richtet sich an alle Einwohner in Arzberg, die noch nicht, nicht oder nicht mehr mobil sind. Der Bürgerbus wird von einer ehrenamtlich engagierten Gruppe organisiert.

Das ist der Arzberger Bürgerbus von vorne gesehen. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgebrus Arzberg Das ist der Arzberger Bürgerbus von vorne gesehen. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgebrus Arzberg

Das ist der Arzberger Bürgerbus von hinten gesehen. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbus Arzberg Das ist der Arzberger Bürgerbus von hinten gesehen. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbus Arzberg

So sieht der Fahrgastraum aus: Acht Einzelsitze für die Fahrgäste. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbus Arzberg So sieht der Fahrgastraum aus: Acht Einzelsitze für die Fahrgäste. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbus Arzberg

Die ersten beiden Sitze im Fahrgastraum können geklappt werden. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbus Arzberg Die ersten beiden Sitze im Fahrgastraum können geklappt werden. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbus Arzberg

Eine Rampe beim Bürgerbus Arzberg erleichtert das Ein- und Aussteigen für alle Fahrgäste mit Rollator oder Kinderwagen. Hier zeigen Fahrer Bernd Albrecht und Reinhard Uhlig im winterlichen Arzberg, wie die Rampe bedient wird. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbus ArzbergEine Rampe beim Bürgerbus Arzberg erleichtert das Ein- und Aussteigen für alle Fahrgäste mit Rollator oder Kinderwagen. Hier zeigen Fahrer Bernd Albrecht und Reinhard Uhlig im winterlichen Arzberg, wie die Rampe bedient wird. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbus Arzberg